leben - lernen - lachen

Aktuelle Infos und Themen

Für weitere Informationen klicken Sie jeweils auf die gewünschte Rubrik.

Alle Infos zu Covid 19

Schutzmasken
Aus Sicht der Task-Force Schule kann das Risiko für die letzten vier Wochen vor dem Sommer 2021 reduziert werden, indem die übrigen Hygiene- und Schutzmassnahmen weiterhin konsequent eingehalten werden. Die Aufhebung der Maskentragpflicht für Schülerinnen und Schüler auf der Sekundarstufe I wird an folgende Bedingungen geknüpft:

  • Die Maskentragpflicht bleibt in Schulen, die aktuell Fälle zu verzeichnen haben, bestehen und wird durch den Kanton wieder befristet angeordnet in Schulen, die bei Schülerinnen und Schülern oder Angestellten neu positive Fälle nach Aufhebung der Maskentragpflicht zu verzeichnen haben.
  • Das freiwillige Tragen der Maske ist nach wie vor erlaubt.
  • Für Lehrpersonen bleibt die Maskentragpflicht gemäss Verordnung des Bundes bestehen. Es gelten die Vorgaben gemäss DEK-Entscheid 9 vom 28. Mai 2021. Demzufolge kann die Maskentragpflicht in speziellen Unterrichtssituationen von Lehrpersonen unterbrochen werden. Es ist dabei auf die bestmögliche Einhaltung der Abstände zu achten.
  • Bei Schulanlässen und -veranstaltungen mit externen Besuchern gelten die Vorgaben des Bundes und somit eine Maskentragpflicht für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Sekundarstufe I.

Die Aufhebung der Maskentragpflicht für Schülerinnen und Schüler gilt ab 14. Juni 2021 bis spätestens zu den Sommerferien. Für den Beginn des Schuljahres 2021/22 wird eine erneute Beurteilung erfolgen.

Hygiene an der Schule
Die Schutz- und Hygienemassnahmen, welche die Schulen bis anhin getroffen haben, werden auch weiterhin Gültigkeit behalten (Hände waschen, Abstand halten, Oberflächenreinigung). Die Begleitung der Kinder durch Erwachsene ist nur mit Schutzmaske möglich.

Selbstisolation und Selbstquarantäne
Schülerinnen und Schüler, die Symptome der COVID-19-Erkrankung zeigen, konsultieren ihren Arzt oder ihre Ärztin und befolgen die Regeln für die Selbstisolation. Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson.

Schülerinnen und Schüler, die im familiären Zusammenleben engen Kontakt mit einer erkrankten Person hatten, befolgen die Regeln für die Selbstquarantäne. Bitte informieren Sie die Klassenlehrperson. Die Schule stellt für die Zeit der Quarantäne Aufgaben und Material bereit.

Externe Nutzung ab 31. Mai 2021

Neubau Doppelkindergarten Kradolf
Informationen zum Förderkonzept 2021

Diesen Frühling wurde unser neu erarbeitetes Förderkonzept vom Kanton genehmigt. Mit dem neuen Förderkonzept gewährleisten wir eine gleichwertige Förderung an allen Schulstandorten der VSG Region Sulgen.

In der VSG Region Sulgen ist es normal, verschieden zu sein! Sowohl Lernende als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen die Schule als Lern- und Lebensort erfahren. Das Lerntempo wird an die Möglichkeiten des Kindes angepasst.

Durch eine enge Zusammenarbeit unter den Lehrpersonen werden die Kinder gezielt gefördert. Auf der Basis von Beziehung und Wertschätzung wird es auf seinem Weg zu Eigenverantwortung und Selbständigkeit unterstützt und begleitet.

Da der geplante Elternabend vom 27. April nicht durchgeführt werden kann, informieren wir Sie auf diesem Weg.

Über den Link kommen Sie direkt zur Präsentation. Sie dauert knapp 10 Minuten.

Die pdf-Datei mit den FAQ Antworten zu häufig gestellten Fragen Stand 27.04.2021 finden Sie nachfolgend.

 

Weitere Fragen können Sie bis am 8. Mai an die Schulverwaltung, schulverwaltung@vsgsulgen.ch, senden.

Die gesammelten Fragen werden beantwortet und das Dokument FAQ am 1. Juni ergänzt.

Sollten Sie ergänzend Fragen oder Anliegen haben, können Sie auch persönlich mit einer Schulleitung Kontakt aufnehmen.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

Evaluation 2021

Im Februar und März 2021 besuchte ein Team des Fachbereichs Schulevaluation des Amts für Volksschule die Schulen der VSG Region Sulgen. Dabei nahm es Einblick in den Unterricht, studierte Dokumente und befragte Schulbehörde, Schulleitungen, Schülerinnen, Schüler sowie Lehrpersonen schriftlich und mündlich. Die Eltern/Erziehungsberechtigten konnten aufgrund der Einschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie nur schriftlich im Vorfeld der Evaluationstage befragt werden.

Die interne Evaluation ist einerseits Teil einer gelebten Feedbackkultur, andererseits Teil kantonaler Vorgaben. Ziel war es, zu erfahren, was sich bewährt hat und was noch der Optimierung bedarf.

Mitte September 2021 werden an einem Vertiefungsworkshop mit Schulbehörde, Schulleitungen, Evaluationsteam und der Schulaufsicht die Entwicklungsschwerpunkte besprochen. Die Erkenntnisse der Evaluation fliessen dann in den Entwicklungsplan ein und gelangen priorisiert in die Umsetzung.

Um einen Überblick über die Evaluations-Ergebnisse zu erhalten, wertete das Evaluationsteam des Kantons die Informationen sorgfältig aus und erstellte einen ausführlichen Evaluationsbericht. Anbei finden Sie eine Zusammenfassung im pdf. 

Wir freuen uns, dass unsere Schulen ein Ort sind, an denen sich die Kinder wohl fühlen. Auch Eltern und Erziehungsberechtigte zeigen sich zufrieden mit der Zusammenarbeit. Für Lehrpersonen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden wir weiterhin daran arbeiten, gute Strukturen zu schaffen, um innerhalb der VSG Region Sulgen zusammen wachsen zu können.

Sicherer Umgang mit neuen Medien

Medien sind in unserem Alltag kaum mehr weg zu denken. Doch wie gelingt es uns, sicher und verantwortungsbewusst mit ihnen umzugehen? Diese Gedanken vertieften die aktuellen Elternabende zum Thema «Sicherer Umgang mit neuen Medien». Einen gehaltvollen und spannenden Beitrag leistete dazu Frau Majaniemi, Kantonspolizistin im Kanton Thurgau. Sie berichtete von unterschiedlichen Fällen, mit denen sie als Kantonspolizistin täglich konfrontiert ist. Trendige Apps wie beispielsweise «TikTok» oder «Youtube» wurden mithilfe verschiedener Beispiele veranschaulicht. Es wurde ausgetauscht, wie sich junge Menschen sicher auf diesen Plattformen bewegen und wie man in schwierigen Situationen als Eltern bestmöglich reagieren könnte. Mithilfe von Tipps und konkret formulierten Verhaltensweisen für einen sicheren Umgang mit Medien sollten sowohl die Eltern als auch die Schülerinnen und Schüler dem Begriff «Medienkompetenz» näherkommen.

Im Schulalltag wird dieser komplexe Begriff in die Bereiche «Mediennutzung, Medienwissen und Medienreflexion» unterteilt. Ein anschauliches Beispiel war der Umgang mit Passwörtern, der mit dem Umgang mit einem Hausschlüssel verglichen wurde: Den Kindern wurde die Frage gestellt: «Wer von euch würde den eigenen Hausschlüssel einer fremden Person übergeben?». Die Antwort darauf war eindeutig.

Der sichere und kompetente Umgang mit Medien wird bereits ab der ersten Klasse mit anschaulichen Inhalten vertieft und ist fester Bestandteil im Unterricht

 - PS Sulgen

Schulfest Donzhausen

 - PS Götighofen

Schulschlussfeier

 - VSG Region Sulgen

Besichtigung Neubau Kindergarten Kradolf

Stelleninserate