Leuchtstirnbänder für alle Unterstufenkinder in Sulgen

Leuchtstirnbänder für alle Unterstufenkinder in Sulgen:

Wenn sich unsere Schulkinder in der dunklen Jahreszeit am Morgen auf den Schulweg machen, ist es noch stockdunkel. Um die Sicherheit der Sulgener Unterstufenkinder zu verbessern, hat Frau Myrtha Kreier aus Istighofen ihnen Leuchtstirnbänder gehäkelt.

Heute ist ein spezieller Nachmittag. Unsere Unterstufenkinder versammeln sich neugierig und voller Vorfreude auf dem Pausenplatz.

Gerne begrüssen wir Frau Kreier mit Herbstliedern. Die Freude ist riesengross, als Frau Kreier ihre Handarbeiten ausbreitet. Beim Anblick der bunten Stirnbänder mit den Leuchtfäden beginnen viele Kinderaugen zu strahlen. Mit nur drei Farben ist es Frau Kreier gelungen, dass jedes Stirnband anderes aussieht. Mit Freude wählt jedes Kind eines aus und macht sich bereit für die grosse Modeschau.

Zum Abschluss erzählt uns Frau Kreier, dass sie selber im Oberdorf die Schule besucht hat. Sie kann uns berichten, wie es hier früher ausgesehen hat.

Die Stiftung Terz organisiert die Stirnbandaktion in der ganzen Deutschschweiz. Viele fleissige Frauen haben sich daran beteiligt und helfen mit, dass Kinder auf ihrem Schulweg sichtbarer werden.

Wir danken der Stiftung Terz und ganz besonders unserer Frau Kreier für die wundervolle Unterstützung zur Verbesserung der Sicherheit unserer Schulkinder:

Die Unterstufenlehrerinnen aus Sulgen

Zurück